Vorbereiten eines Clients für Symantec Endpoint Protection Version 12.1 und höher für die Neuverteilung von Images und das Reparieren bereits installierter Clients - Wie Man

Vorbereiten eines Clients für Symantec Endpoint Protection Version 12.1 und höher für die Neuverteilung von Images und das Reparieren bereits installierter Clients

Problem: Wie kann ich einen SEP 12.1-Client (oder höher) für die Verteilung über Computer Image vorbereiten?

Wenn Sie ein Image zum Erstellen eines Systems verwenden, werden nicht alle Clients im Manager angezeigt.

Umgebung: Jedes System wurde aus demselben Image erstellt, und der Client wurde bereits installiert.

Ursache: SEP 12.1 Die Hardware-ID basiert auf einem Registrierungsschlüssel und einer XML-Datei, die erstellt werden, wenn der Client zum ersten Mal installiert wird.

Lösung:

Um den Client auf das Image vorzubereiten, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

1) Deaktivieren Sie den Manipulationsschutz, indem Sie den Client öffnen
2) Wechseln Sie zu Einstellungen ändern und wählen Sie Client Management.
3) Wählen Sie die Registerkarte Manipulationsschutz und deaktivieren Sie sie
4) Es ist dann erforderlich, den Registrierungsschlüssel zu leeren: HKEY_LOCAL_MACHINE SOFTWARE Symantec Symantec Endpoint Protection SMC SYLINK SyLink HardwareID = ""
5) Löschen Sie die Datei: In Windows XP- und Windows 2003-Systemen C: Dokumente und Einstellungen All Users Anwendungsdaten Symantec Shared PersistedData sephwid.xml
In Windows 7.0 und 2008 befinden sich die Ordner unter C: Programme Symantec Symantec Endpoint Protection PersistedData sephwid.xml
6) Falls vorhanden, löschen Sie: HKEY_LOCAL_MACHINE SOFTWARE Symantec Symantec Endpoint Protection SMC SYLINK SyLink SySoftk
7) Um ein Image zu erstellen, verhindern Sie einen Neustart des ursprünglichen Hosts vor der Erstellung des Images (Herunterfahren ist in Ordnung, aber nach dem Start werden sowohl Key als auch File neu erstellt).

Nach dem Anwenden des Abbilds wird der Client gestartet und der Registrierungsschlüssel und die Datei neu erstellt.

So beheben Sie SEP 12.1-Clients, die falsch konfiguriert und bereits für die Produktion bereitgestellt wurden (Für jeden Client :)

1) Deaktivieren Sie den Manipulationsschutz, indem Sie den Client öffnen
2) Wechseln Sie zu Einstellungen ändern und wählen Sie Client Management.
3) Wählen Sie die Registerkarte Manipulationsschutz und deaktivieren Sie sie
4) Leeren Sie anschließend den Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE SOFTWARE Symantec Symantec Endpoint Protection SMC SYLINK SyLink HardwareID = ""
Löschen Sie die Datei:
5) In Windows XP- und Windows 2003-Systemen C: Dokumente und Einstellungen All Users Anwendungsdaten Symantec Shared PersistedData sephwid.xml
In Windows 7.0 und 2008 befinden sich die Ordner unter C: Programme Symantec Symantec Endpoint Protection PersistedData sephwid.xml
6) Löschen Sie alle Clients, die in Symantec Protection Center angezeigt werden.
7) Gehen Sie zu Start> Ausführen und geben Sie SMC-Stop ein
8) Gehen Sie zu Start> Ausführen und geben Sie SMC -Start ein
9) Aktivieren Sie den Manipulationsschutz, indem Sie den Client öffnen
10) Wechseln Sie zu Change Settings und wählen Sie Client Management.
11) Wählen Sie die Registerkarte Manipulationsschutz und aktivieren Sie sie
Dadurch werden eindeutige HardwareIDs und sephwid.xmls für jeden Client generiert.

Verweise:

"Konfigurieren des Symantec Endpoint Protection-Clients für die Bereitstellung als Teil eines Laufwerks-Images"

http://www.symantec.com/business/support/index?page=content&id=TECH102815